AppleApple DeutschlandAppleApple FrançaisAppleApple ItalianoCeleriacCeleriac IconCloseClose IconCrustaneansCrustaneans IconDownDown IconEggsEggs IconFacebookFacebook IconFishFish IconGlutenGluten IconGoogle PlayGoogle Play DeutschlandGoogle PlayGoogle Play FrançaisGoogle PlayGoogle Play ItalianoInstagramInstagram IconLactoseLactose IconLinkLink IconLoginLogin IconLookLook IconLoveLove IconLupinesLupines IconMcDonaldsMcDonalds IconMenuMenu IconMolluscsMolluscs IconMustardMustard IconNutsNuts IconPDFPDF IconPDFPeanutsPeanuts IconPinterestPinterest IconRouteRoute IconSearchSearch IconSesameSesame IconSnapchatSnapchat IconSoyaSoya IconStoreStore IconSulphiteSulphite IconTagTag IconTumblrTumblr IconTwitterTwitter IconYouTubeYouTube Icon

Stärkste Restaurantmarke der Schweiz mit neu 167 Standorten

McDonald’s erfolgreich unterwegs: 725 Millionen Umsatz

McDonald’s trifft den Geschmack der Schweiz: Das Gastronomieunternehmen hat mit seinen mehr als 275’000 Gästen pro Tag im Vergleich zum Vorjahr den Umsatz 2017 um 2.4 Prozent auf 725 Millionen Franken gesteigert. Diese positive Entwicklung fusst auf der konsequenten Umsetzung des modernen Servicekonzeptes, der Attraktivität der Big Bang Menus und dem Ausbau von McCafé. Heute servieren die 7’100 Mitarbeitenden bereits in einem Drittel der Restaurants den Gästen das Menu direkt an den Tisch, denn im neuen Servicekonzept steht die Gastfreundschaft im Fokus.

«2017 ist es uns und unseren Lizenznehmern gelungen, um 16.7 Millionen Franken weiterzuwachsen», erklärt Jacques Mignault, der seit April 2017 als Managing Director die Geschäfte von McDonald’s Schweiz führt. Der erfolgreichste Tag im vergangenem Jahr war mit 407’386 Gästen der Samstag, 28. Oktober. «Auch 2018 geht für McDonald’s Schweiz positiv voran: Im April haben wir in Meyrin in der Region Genf unser 167. Restaurant mit integrierter McCafé-Lounge und Service an den Tisch eröffnet», freut sich Jacques Mignault. «Aktuell führen unsere Lizenznehmer mehr als 80 Prozent unserer Standorte als selbstständige Unternehmer.» Für 2018 plant McDonald’s Schweiz die Eröffnung von zwei weiteren Restaurants mit dem neuen Servicekonzept.

Modernes Serviceerlebnis: Gastfreundschaft gepaart mit Technologie

«Wir wollen unseren Gästen genuss- und freudvolle Momente bieten. Das beginnt bereits bei der Bestellung und deshalb gibt es drei Varianten: persönlich an der Theke, bequem im McDrive oder einfach an den Bestellautomaten», so Jacques Mignault.

Service an den Tisch in 60 Restaurants

Für den noch schnelleren Service – vor allem in den Stosszeiten – hat McDonald’s Self Ordering Kiosks in rund 140 Restaurants integriert, die das Restaurantteam und ihre Gastfreundschaft optimal ergänzen. «Wir bieten bereits in einem Drittel der Restaurants zusätzlich den komfortablen Service an den Tisch und wir bauen dieses Konzept kontinuierlich aus», erklärt der Managing Director. Fast zwei Drittel der Gäste entscheiden sich in diesen 60 Standorten für den Service an den Tisch. Die Restaurants mit dem neuen Servicekonzept haben überdurchschnittlich zum Wachstum beigetragen.

Mehr Umsatz dank der Big Bang Linie

Big Mac und Cheeseburger gehören weiterhin zu den beliebtesten Burger. 2017 baute McDonald’s erfolgreich sein Angebot der Big Bang Variationen aus und bietet seinen Gästen, was ihnen wichtig ist: ein vollwertiges Menu mit einem währschaften Burger, einer Beilage und einem Getränk zum günstigen Vorzugspreis von 8.90 Franken*. Die Burger gibt es mit hochwertigen Rind- oder Pouletfleisch von den Schweizer Lieferanten Bell und Ospelt oder als vegetarische Variante mit einem Quinoa-Patty.

McCafé mit kostenloser Kaffee-Promotion für alle Gäste

Seit 2016 bietet das Unternehmen eine Vielzahl an McCafé-Produkten nicht nur in den über 85 integrierten Kaffee-Lounges an, sondern auch direkt an allen Restauranttheken. Zudem lädt McDonald’s seit März dieses Jahres seine Gäste am ersten Montag im Monat dazu ein, einen Kaffee kostenlos zu geniessen. Das Gastronomieunternehmen verwendet in allen Restaurants Bohnen aus fairem Handel, die wöchentlich vom Familienbetrieb Rast aus Ebikon bei Luzern geröstet werden. «Das McCafé-Angebot bringt sowohl am Morgen als auch am Nachmittag zusätzliche Gäste in unsere Restaurants und ist so ein relevanter Umsatztreiber mit Potenzial für weiteres Wachstum», ergänzt Jacques Mignault.

86 Prozent der Zutaten von Schweizer Lieferanten

«Bei den Zutaten setzen wir auf einheimische Qualität, so kauften wir 2017 für 140 Millionen Franken Zutaten von Schweizer Lieferanten ein. Dies entspricht 86 Prozent des Einkaufs-volumens an Lebensmitteln», so Jacques Mignault. 2017 erwarb das Unternehmen 4’450 Tonnen Rindfleisch, wobei mehr als 70 Prozent von Kühen stammt, die nach dem RAUS-Standard mit regelmässigem Auslauf ins Freie gehalten wurden. Auch beim Strom setzt McDonald’s auf Schweizer Qualität. Durch die Umstellung auf 100 Prozent Strom aus Wasserkraft sowie weitere Massnahmen konnte der CO2-Ausstoss gegenüber 2009 um über 45 Prozent gesenkt werden. 

* Unverbindliche Preisempfehlung

Weitere Informationen erhalten Sie bei: 
McDonald’s Schweiz, Deborah Murith, Corporate Relations Manager  
Tel. 021 631 12 30, E-Mail deborah.murith@ch.mcd.com 
www.mcdonalds.ch/mediakit, Twitter: @McDSchweiz

 

App von McDonald’s Schweiz

· iPhone

· Android